Aktuelles

 

 

Vortrag zum Tag der Menschenrechte 2018

 

Die pax christi - Gruppe Sendenhorst lädt in Kooperation mit dem Deutsch - Ausländischen Freundeskreis Sendenhorst zu einem Vortrag mit dem Thema

Menschenrechte

– Flüchtlinge

-Asyl in Deutschland 2018

-Eine Bilanz“

  ein.

Montag, den 10. Dezember 2018 um 20 Uhr

Haus Siekmann, Weststr. 18, 48324 Sendenhorst.

Der Referent ist

 Prof. em. Dr. Wichard Woyke

Institut für Politikwissenschaft der Universität Münster.

 

Nach einem Blick auf die Menschenrechte und ihre Entwicklung wird der Referent auf die große Problematik der Flüchtlinge eingehen. 2015 war Deutschland besonders von der Migration betroffen, doch die Hauptzahl der Flüchtlinge in der Welt sind Binnenflüchtlinge. Nicht alle Flüchtlinge sind Asylbewerber. Wie viel kostet die Aufnahme von Flüchtlingen? Wer darf bleiben? Wer muss Deutschland wieder verlassen? Welche Leistungen erhalten Migranten? Welche Asyl-, Flüchtlingspolitik betreibt die EU?

 

In der sich anschließenden Diskussion werden alle Fragen diskutiert, die in diesem Zusammenhang aufgeworfen wurden.

 

 

Dringend Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Wenn Sie Wohnungen für Flüchtlingsfamilien oder Einzelflüchtlinge gegen Bezahlung der Miete und Nebenkosten an die Stadt Sendenhorst vermieten wollen, wenden Sie sich bitte direkt an die Stadtverwaltung (Tel. 02526-303134 oder 02526-303169) oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf, indem Sie hier anklicken.

 

Annahmezeit im Depot donnerstags 15 - 16 Uhr

 Die Annahme gebrauchter, guterhaltener Kleidung und Haushaltswaren erfolgt ab sofort nur Donnerstags von 15 – 16 Uhr.

Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie hier anklicken.

 

Informationen für alle, die in Sendenhorst und Albersloh helfen wollen

Die nachfolgende Liste (bitte Link anklicken) beschreibt eine ganze Reihe von alltagspraktischen Anforderungen, die sich im Kontext der Aufnahme von Flüchtlingen vor Ort stellen. An manchen Orten bestehen professionelle Angebote in Form von Flüchtlingssozialarbeit oder sonstigen Formen der fachlichen Unterstützung, an anderen Orten sind es vornehmlich Freiwillige, die Flüchtlinge vor Ort unterstützen. Wir haben bewusst darauf verzichtet, eine Aufteilung in Tätigkeiten für Ehrenamtliche und für Hauptamtliche vorzunehmen – wohl wissend, dass nicht alle Aufgaben sich von jedem und jeder Ehrenamtlichen umsetzen lässt, und dass ehrenamtliche Arbeit die notwendige bezahlte Flüchtlingssozialarbeit nicht ersetzt. Hier geht es uns darum, detailliert zu beschreiben, was bei der Aufnahme zu beachten ist. Kritische Hinweise, Ergänzungen und Korrekturen sind uns willkommen.

http://www.nds-fluerat.org/16185/aktuelles/checkliste-aufnahme-von-fluechtlingen/

 

Für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/-innen:

Checkliste Aufnahme von Flüchtlingen

Sie können sich detaillierte Beschreibungen der Aufgaben, für die wir Hilfe suchen, und auch einen Antwortbogen herunterladen, wenn Sie hier anklicken.